Köln-Südstadt

Kartäuserhof 24, Köln,
(0221) 36 757 24

Bonn-Endenich

Von-Weichs-Straße 23, Bonn,
(0228) 96 500 990

Die Macht der Furcht

Bestimmte Situationen, beispielsweise ein Zahnarztbesuch, lassen tief in uns entdecken und vor allem erfühlen, wie diese Emotionen der Furcht über den Menschen Macht erhalten wollen.

Wichtigste Voraussetzung hiergegen anzugehen, ist nicht der Kampf gegen die Angst, sondern sich diese zum Verbündeten zu machen. Das macht man, indem wir stets den Schlüssel, also `die Ursache´ unserer Beklemmung ergründen, die hinter all diesen Beunruhigungen steckt. Hierbei ist es keinesfalls erforderlich, diese Ängstlichkeiten detailliert `beim Namen´ zu nennen, sondern es ist unabdingbar, dass diese Ursache ergründet, erkannt und geheilt werden kann. Jede Ursache hat eine Wirkung, so spiegelt sich also auch jede schmerzhafte Erfahrung in der Realität wieder.

Der Verstand flüstert uns Worte der Furcht zu, die gleichsam mit der Emotion Ängstlichkeit konform geht. Wir sollten daher den Verstand nicht mehr befähigen, uns mit aller Präsenz einzuschränken und zu lähmen.