Köln-Südstadt

Kartäuserhof 24, Köln,
(0221) 36 757 24

Bonn-Endenich

Von-Weichs-Straße 23, Bonn,
(0228) 96 500 990

Der Anfang

 

Am Anfang steht in einer Partnerschaft oft die große Liebe; da hat man Schmetterlinge im Bauch, Hitzewallungen, man glaubt, ohne den anderen nicht mehr sein zu können. Man durchlebt glückliche Nächte, unternimmt sehr viel, die Harmonie ist eingekehrt. Doch irgendwann, einige Zeit später, erlebt man diese wundervolle Liebe, aus einem anderen Blickwinkel betrachtet, nicht mehr so intensiv und zartfühlig.  Plötzlich lösen sich Emotionen ganz anderer Art: Es entbrennen Kämpfe, die gesäumt durch Intrigen, Hass, Streit und Eifersucht, bald jedwede Vertrautheit in Missklang und Zwietracht schaffen.

In jeder Aussage entdeckt man plötzlich eine Anfeindung, eine Kritik - jedes Wort ist zuviel. Jede Berührung wird missverstanden und führt zum Streit. Die Tage sind voller Unruhe und man ist nicht mehr gerne zu Hause, die ersten Überstunden fallen vielleicht an, die es zuvor niemals gegeben hätte oder aber man hat das Bedürfnis, sich mit anderen Menschen zu treffen, nur nicht mit dem Partner.

Unwillkürlich beginnen die Fragen in einem zu bohren, wann das alles begonnen hat, wie es dazu gekommen ist und wie es weitergehen wird. Viele wissen die Antwort nicht darauf und reagieren mit einer Kurzschlussreaktion. Es ist ihnen dem Partner gegenüber unangenehm diese Veränderung der Gefühle klarmachen zu müssen und scheuen jeden Konflikt, indem sie vor ihnen davonlaufen.

Damit die Richtung des Blickwinkels innerhalb einer Partnerschaft verändert werden kann, bietet professionelle Hilfe durch Hypnose den entsprechenden Ansatz, der Ihnen Hilfe bietet. Die Problematik wird herausgearbeitet, neue Ziele gesteckt und darüber gesprochen, dass beide Partner eine Veränderung innerhalb der Beziehung wünschen.

Innerhalb der Hypnosebehandlung werden in einem Gespräch neue Wege gefunden, um sich als Partner 'wiederzufinden´, Konflikte zu lösen, Harmonie zu schaffen und Gemeinsamkeiten zu entdecken.

Einzelne Konflikte können zwar manchmal das Bestehende zerstören, dennoch ist die Basis des Wunsches zusammenzubleiben, nach wie vor vorhanden.

Genauso können viele Partnerschaften festgefahren sein, da es an Verständnis und Erfüllung mangelt. Die Lebendigkeit im gemeinsamen Umgang ist verloren gegangen und man fühlt sehnt sich nach dem früheren gemeinsamen Umgang, als man sich noch gegenseitig liebte und schätzte.

Doch auch Einflüsse von Außen kann eine Partnerschaft belasten: Berufliche und finanzielle Probleme, die Geburt von Kinder, Veränderungen im Leben, Krankheit, Kommunikationsmangel...