Köln-Südstadt

Kartäuserhof 24, Köln,
(0221) 36 757 24

Bonn-Endenich

Von-Weichs-Straße 23, Bonn,
(0228) 96 500 990

Ist Alleinsein eine Kunst?

 

Manche Menschen haben Angst vor der Einsamkeit und fühlen sich ohne Partner nicht lebensfähig; sie sind nicht fähig allein glücklich zu sein und hoffen, dass diese Einsamkeit eines Tages einfach verschwunden ist, wenn sie mit einem anderen leben. Zwei unglückliche Menschen werden aber nicht allein dadurch glücklich, dass sie zusammen sind, denn dadurch entsteht die Angst, dass sie den anderen wieder verlieren könnten. Angst ist aber keinesfalls Grundlage einer wirklichen Liebe.

Alleinsein ist die Aufgabe, die sich jedem Menschen irgendwann einmal stellt, vor der er nicht weglaufen kann, weil er sie lösen muss. Dazu muss man kein Einsiedler sein und auch keine quälende Einsamkeit vorhanden sein. Einfach nur die Sehnsucht nach Kommunikation, Teilen oder Austausch mit einem anderen Menschen bedeutet für den einen oder anderen Einsamkeit.

Dem idealen Partner aber kann man erst begegnen, wenn man selbst zu einem idealen Partner geworden ist. Haben Sie die große Liebe zu sich selbst gefunden, werden Sie auch der idealen Partnerschaft begegnen. Der Sinn einer Partnerschaft ist es, dass wir mit einem Mangel konfrontiert werden, der uns zeigt, wo man sich noch formen sollte. Die Auseinandersetzung mit dem anderen, bei dem man bleiben will, weil man sich liebt, soll uns letztlich also wieder zu uns selbst führen.

Das ideale Glück findet man nicht, indem wir möglichst viel Liebe vom Partner erhalten, sondern dadurch, dass man seine eigene Fähigkeit optimiert, Liebe zu empfinden, zuzulassen und ebenso zu verschenken. Dadurch ist man fähig, sich selbst anzuerkennen und zu lieben. Man sollte in einer idealen Partnerschaft gemeinsam wachsen wollen, indem die Konflikte mit Verständnis und Akzeptanz oder auch Mitgefühl beseitigt werden. Man wird sozusagen im Miteinander wieder gesund.