Köln-Südstadt

Kartäuserhof 24, Köln,
(0221) 36 757 24

Bonn-Endenich

Von-Weichs-Straße 23, Bonn,
(0228) 96 500 990

Hypnose bei ADS/ADHS

Hypnose bei ADS/ADHS

Vielleicht haben Sie sich auch schon gefragt, was mit unseren Kindern los ist? Was haben die Verhaltens- und Aufmerksamkeits-Störungen zu bedeuten?

Der Begriff ADS/ADSH (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom/mit Hyperaktivität) taucht immer mehr auf. Ebenso verschiedene Arten von Lernschwäche oder Verhaltensstörung, wie beispielsweise Legasthenie oder Autismus, werden immer häufiger diagnostiziert.

Mittlerweile gibt es wissenschaftliche Untersuchungen, bei denen festgestellt wurde, dass bei vielen Kindern der heutigen Generationsfolge das Gehirn über strukturelle Veränderungen verfügt (Gehirnareale sind anderes vernetzt und das Frontalhirn, welches für die Aufmerksamkeit zuständig ist, ist schlechter durchblutet). Daher besitzen diese Kinder die Möglichkeit, anders zu denken und andere Lösungsmöglichkeiten zu finden. Anders bedeutet: oftmals revolutionäre, kritische, gradlinige oder unübliche Ideen, Betrachtungen und Lösungen.

Diese Kinder erscheinen oft unbequem, da sie sich nicht mit dem Althergebrachten ablenken lassen. In Wahrheit aber, wollen diese Kinder wachrütteln und stellen Altes infrage, setzen neue Maßstäbe. Die hiervon betroffenen Kinder haben vielfach eine erweiterte Wahrnehmung und sind hochgradig sensibel. Sie saugen alle Informationen aus dem gesamten Umfeld auf: Worte, Gefühle, Gedanken der Mitmenschen. Dadurch bedingt verbreiten sie oft Unruhe und springen über Tische und Bänke oder können sich nicht konzentrieren.

Es ist eine Aufmerksamkeitsstörung, die bei der Hälfte der Betroffenen auch bis ins Erwachsenenalter vorkommen kann. Je älter die Kinder werden, verringert sich zwar die Hyperaktivität, aber die mangelnde Konzentration bleibt. Diese Stoffwechselstörung findet in einem bestimmten Teil des Gehirns statt; dort fehlen scheinbar Rezeptoren für den Botenstoff Dopamin, so dass nur ein zu geringer Teil des Botenstoffes produziert wird.

Die Betroffenen haben Probleme im schulischen, privaten und später beruflichen Bereich, weil sie Dinge beginnen, aber nicht beenden und sich auch nicht gut in einer Beziehung auf andere einlassen können.

Durch Hypnose ist es hier allerdings möglich, die Situation mit den davon betroffenen Kindern erträglicher zu machen.  Hier in unserem Hypnose-Institut in Bonn sollen die Kinder aufgefangen werden, damit sie neue Strategien zu lernen bereit sind und diese dann mit der Familie umzusetzen. Allerdings gilt es zu beachten, dass die Behandlung erst ab ca. dem 10. bis 12. Lebensjahr sinnvoll ist, da jüngere Kinder zumeist noch nicht die Reife haben, um entsprechende Suggestivmethoden anzunehmen.

Die Kernaussage sollte nicht lauten: Wie kann ich das Kind ändern, damit es in die Norm passt, sondern: Was können wir dazu beitragen, dass sich die Norm ändert?


Ihr Team vom Hypnose-Institut Köln-Bonn-Düsseldorf GmbH>

50939 Köln Weißhausstraße 23 Telefon:(0221) 36 757 24

53121 Bonn Von-Weichs-Str. 23 Telefon:(0228) 96 500 990

40213 Düsseldorf Kasernenstraße 55 Telefon: (0211) 86 934 777