Köln-Südstadt

Kartäuserhof 24, Köln,
(0221) 36 757 24

Bonn-Endenich

Von-Weichs-Straße 23, Bonn,
(0228) 96 500 990

Schnarchen

Hypnose bei Schnarchen

Schnarcher kommen häufiger vor, als man oftmals denkt. Und damit verbunden sind häufig auch große Schwierigkeiten beim Betroffenen sowie auch bei deren Partnern.

Der Partner leidet oft unter der störenden Geräuschattacke, da seine Schlafqualität dadurch erheblich in Mitleidenschaft gezogen wird. Selbst dann, wenn er trotz des schnarchenden Partners durchschläft, sorgt der anhaltende Geräuschpegel dafür, dass er nicht in den Tiefschlafzustand gelangt, der für eine optimale Regeneration des Körpers erforderlich ist.

Bedingt dadurch, stellen sich schnell Mangelerscheinungen ein: Keine Erholung, Müdigkeit am Tage, oftmals Beziehungsprobleme, da eine solche Störung zu Aggressivität führen kann.

Ähnlich verhält es sich bei dem Schnarcher. Durch die Atemstörung kann es zu einer verminderten Sauerstoffaufnahme kommen und das Flattern im Rachenbereich kann zu Entzündungen führen. Immer wiederkehrende Reflexreaktionen des Körpers, die zur Stabilisierung der Sauerstoffversorgung notwendig sind, wirken sich negativ auf die Tiefe des Schlafes aus. Ja, sogar der Geräuschpegel selbst macht dem Schnarcher zu schaffen – denn unbewusst nimmt er jede Geräuschkulisse wahr. Durch all diese zusammenhängenden Ereignisse ist das Risiko, einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall zu bekommen, erhöht.

Damit die Gesundheit nicht beeinträchtigt wird und die Lebensqualität für die Betroffenen insgesamt wieder hervorgerufen wird, ist es auf jeden Fall ratsam, sich nach der Lösung zur Beseitigung des Störfeldes zu informieren.

Wie kann durch Hypnose geholfen werden?

Medizinisch gesehen, kann die Hypnose selbstverständlich nicht dabei helfen, mechanisch bedingte Störungen zu beheben (Fehlstellung der Nasenscheidewand, Polypen beispielsweise).

Daher sollte vor einer Behandlung durch Hypnose immer zuvor eine fachärztliche Untersuchung erfolgen, so dass sichergestellt ist, dass kein Defekt vorliegt, der eventuell durch eine Operation beseitigt werden sollte.

Meistens jedoch, sind die Schnarcher nicht von einem Störfaktor in den Atemwegen bedingt betroffen, sondern tatsächlich durch eine nächtliche Erschlaffung des Gaumensegels im Schlaf. Durch den Luftstrom bedingt, zittert dann das Gaumensegel, so dass das typische Geräusch eines Schnarchers entsteht.

Die Ursachen der Erschlaffung können durch mangelnden Eigenreflex erzeugt worden sein, durch Überanstrengung, Reizung oder sogar Verspannung in der umliegenden Muskulatur.

Bei der Wahl  des Mittels der Hypnosebehandlung, kann dafür Sorge getragen werden, dass das Gaumensegel in der Nacht genügend Spannung beibehält, damit ein leiser und regelmäßiger Luftstrom garantiert ist.

Auf diesem Wege wird die Qualität des Lebens am Tage und in der Nacht gesteigert und die gesundheitlichen Risiken vermindern sich.

Interessante Ergänzung zur Hypnose:

Eine „Craniosakralbehandlung“, eine medikamentenfreie Form, kann unter Umständen bei der Beseitigung des Schnarchens Unterstützung zur Hypnose bieten.

Hierbei wird die Muskulatur des Hals, Nacken- und Kopfbereiches gezielt entkrampft, so dass die Halswirbelsäule beweglicher wird und weitere Störfaktoren gemindert werden.