Köln-Südstadt

Kartäuserhof 24, Köln,
(0221) 36 757 24

Bonn-Endenich

Von-Weichs-Straße 23, Bonn,
(0228) 96 500 990

Vorbereitungsstufen zur Hypnose

Vorbereitungsstufen zur Hypnose

 

Es ist wichtig, dass man mit der Person, die hypnotisiert werden soll, bereits vorbereitend arbeitet. Das bedeutet, dass alle unerwünschten Vorstellungen beseitig werden, der Behandlungsraum entsprechend temperiert ist und störende Nebengeräusche ausgeschaltet werden. Die zu hypnotisierende Person wird dazu hingeführt, dass sie ruhig und gleichmäßig atmet und sich weitgehend entspannt. 

  • Nach und nach löst man sich dann von den Außenreizen und kann sich passiv auf das konzentrieren, was dann folgt.
  • Anschließend, nach einer entsprechenden Suggestion durch den Hypnotiseur, atmet man ruhig und gleichmäßig und gelangt zu einem angenehmen Gefühl der Müdigkeit und Schwere. Der Hypnosezustand bringt die Möglichkeit, sich einfach treiben zu lassen, alles geschehen zu lassen.
  • Durch die entsprechende Suggestion wird das eigentliche Ziel der Hypnose erreicht, indem auf die besonderen Umstände des Hilfesuchenden eingegangen wird.
  • Während dieser vorletzten Phase werden alle vorher gegebenen Suggestionen durch ständige Wiederholung in immer neuen Formulierungen vertieft.
  • In der letzten Tiefenstufe erfolgt die Aufhebung aller Suggestionen.